Folge 4: Ein passendes WordPress Theme wählen

So langsam geht es ans Eingemachte: Nachdem wir nun in den letzten Folgen der Serie bereits eine gute Grundlage für unsere Let’s Play orientierte Webseite geschaffen haben, wollen wir uns nun an die wichtigen und teilweise sehr komplexen Schritte wagen.

Die Wahl eines Themes ist sehr entscheidend, weshalb man sich dafür auch gerne längere Zeit nehmen sollte. Wir möchten schließlich das Design der Webseite stimmig halten und daher unsere zusätzlichen Funktionen an ein einziges, bestimmtes Theme angleichen. 

Baldige Änderungen am Theme updatefähig machen

Wir könnten dies nun über den WordPress internen Editor erledigen, indem wir alles dort einfach einfügen. Das Ergebnis wäre erstmal sogar dasselbe. Würden wir unser Theme aber nun updaten, was vor allem bei gut gepflegten und neuen Themes häufiger der Fall ist, wären alle von uns selbst hinzugefügten Codezeilen wieder weg. Alles umsonst.

Ziel: Erstellung eines Child-Themes

Das muss aber nicht sein. Daher legen wir uns ein zum Theme gehöriges Child-Theme an. Dieses wird von WordPress als eigenes Theme behandelt, greift aber auf die Dateien und Verzeichnisse des eigentlichen Themes zurück. Dort können wir dann einzelne Dateien innerhalb einer Kopie nach unseren Vorstellungen abändern und anpassen. Diese Kopie liegt dann innerhalb unseres Child-Themes und wird mit besonderen Rechten behandelt. Heißt einfach, dass WordPress dann von der selben Datei (z.B. der footer.php) die des Child-Theme Ordners wählt, falls dort eine solche existiert. Falls nicht wird einfach die Datei des „original“ Themes genommen.

Bei einem Update bleiben unsere Änderungen so innerhalb des Child-Themes erhalten. Während wir diese Dateien dann nachträglich an das Update anpassen können, werden andere wichtige Änderungen sofort aktualisiert. Dort haben wir schließlich nichts verändert.

Meine Auswahl

Iconic One Demo

Im Folgenden möchte ich euch also zeigen, wie ihr ein Child-Theme für WordPress anlegen und verwenden könnt. Dazu solltet ihr euch natürlich bereits für ein Theme entschieden haben. Für den weiteren Verlauf der Serie habe ich mir für das Iconic One Theme entschieden. Im Zweifelsfall könnt ihr dasselbe nehmen.

Ansprüche an ein mögliches Theme

Unser Theme sollte bestenfalls ein paar Voraussetzungen erfüllen. Du kannst dir persönlich auch ein Theme auswählen, dass von diesen abweicht. Dein Endergebnis könnte dann aber auch nicht ganz so ausfallen, wie wir uns das vielleicht bisher vorgestellt haben!

  • Das Theme sollte einfach und übersichtlich sein. Ihr wollt schließlich die Videos darauf präsentieren und in den Fokus rücken (wie auf YouTube auch).
  • Das Theme sollte über eine festgelegte Breite verfügen, die nicht zu schmal aber auch nicht zu breit ist.
  • Es ist immer gut, wenn das Theme bereits Anpassungen für soziale Netzwerke, SEO Plugins oder beispielsweise schnelle Ladezeiten verfügt.

Die Installation eines Themes

Um ein WordPress Theme zu installieren, kann man entweder im WordPress Backend unter Design > Themes > Themes installieren nach einem bestimmten Theme oder anhand von speziellen Angaben suchen und dieses direkt installieren. Dies ist unter bplaced.net beispielsweise aber unter Umständen nicht möglich.

Alternativ können wir uns ein Theme auch zum Beispiel hier suchen und herunterladen, entpacken und den Theme-Ordner via FTP Client (z.B. das zuvor verwendete Filezilla) auf unseren Webspace in den Ordner „/wp-content/themes“ hochladen.

Anschließend sollte das Theme unter Design > Themes dargestellt werden. Dort müsst ihr es nun nur noch aktivieren und ggf. dort auch bereits Anpassungen nach euren Vorstellungen vornehmen. Diese müsstet ihr nach Erstellung des Child-Themes aber sowieso nochmal vornehmen.. Ihr könnt es also auch lassen.

 

.. Da der Artikel soweit schon so lang ist, möchte ich die Erstellung eines Child-Themes dann innerhalb der nächsten Folge thematisieren. So schnell wie die Serie bisher fortschreitet, habt ihr dann auch noch genug Zeit, euch für ein optimales WordPress Theme zu entscheiden.. ;)

Jens Jakob

Autor, Fotograf, Videoproduzent... und mehr - oder weniger. Ich mache, worauf ich Lust habe. Auf lichtbahn.de schreibe ich über eben solche vielseitige Themen, was mich interessiert, was ich mache und was mich antreibt. Viel Spaß beim Lesen!

8 Kommentare:

  1. Pingback: Folge 5: Ein Child-Theme erstellen und verwenden lichtbahn

  2. Hey ich interessiere mich sehr, jedoch würde ich es cool finden wenn du weiter machen würdest.

  3. Kommt bald noch was? Ist sehr interessant :D

  4. Mach bitte weiter damit :)

  5. Hey,
    könntest Du das Projekt bald fortsetzen! Wäre echt super von Dir =)

  6. Wann geht’s denn hier weiter? :)

  7. Hey,

    Super Tutorial, hoffe Du setzt das bald fort! :D

Kommentar verfassen - Was meinst du dazu?