Canon EF 38-76 Macro Mod

Vor ein paar Wochen bin ich im Internet über verschiedene Forenbeiträge gestolpert und habe etwas – für mich – sehr interessantes entdeckt: Eine Anleitung zur Modifikation eines Objektivs. Eigentlich wollte ich mich nur über verschiedene Objektivtypen erkundigen und mir anschauen, was verschiedene potentiell erzielen können.. 

An dieser alternativen Anwendungsweise dieses einen Objektivs, wie sie dort oftmals beschrieben und förmlich beworben wurde, blieb ich aber letztlich hängen.

Das ist die EF 35-80 Macro Mod

Bei dieser Modifikation geht es darum, ein eher schlechtes Objektiv in ein brauchbares Makro-Objektiv zu verwandeln. Dies soll durch ein einfaches Umbauen des Objektives geschehen, indem das Frontlinsen-Element herausgenommen wird.

Dabei sollte klar sein, dass ein solches Objektiv kein teures Makro-Objektiv ersetzen oder an dessen Qualität und Handling rankommen kann. Das soll es aber auch nicht. Hierbei geht es nur um eine kleine Spielerei mit dennoch schönen Ergebnissen. Zudem liegt man damit bei einem um einiges niedrigeren Preis..

Unter dem Suchbegriff 35-80 Macro Mod finden sich mehr Informationen zum Thema. Hiermit zum Beispiel auch eine Flickr-Gruppe zum Thema. Dort könnt ihr euch auch noch mehr Bilder anschauen, welche Ergebnisse mit der Modifikation erzielt werden. Ein paar von mir gibt es am Ende dieses Artikels aber auch noch.

Ein unglaubliches 20€ Makro-Objektiv?

Für so ein Objektiv fand ich die Ergebnisse wirklich überwältigend, weshalb ich mir vorgenommen habe, diese Modifikation selbst auch einmal zu versuchen. Das in Frage kommende Canon EF 35-80 Zoom-Objektiv bekommt man auf Ebay gebraucht schon ziemlich einfach unter 20€. Also eine kleine Investition, die man mal eingehen kann :)

Ich habe mir jedoch kein 35-80er ersteigert, sondern ein ziemlich ähnliches Objektiv. Für 13€ habe ich ein Canon EF 38-76 erworben. Dieses ähnelt dem 35-80er vom Aufbau und Brennweiten-bereich stark, weshalb die Ergebnisse auch gleichwertig ausfallen sollten. Die beiden Objektive erschienen auch in etwa zur selben Zeit, jeweils als Kitobjektiv bestimmter Analog-SLRs – soweit ich das gelesen habe.

Bei der Durchführung der Modifikation erschien mir das Entfernen der vorderen Linsen-Elemente aber nicht so einfach wie für das 35-80er beschrieben..  Daher habe ich das Plastik des Objektivs leider ein wenig beschädigt, als ich das Bauelement mit einem Schraubenzieher entfernt habe. Aber was soll’s. Ich habe mir das Objektiv ja sowieso nur für diesen Zweck angeschafft :D

Kurzanleitung für Interessierte

  1. Man entferne vorsichtig den Sticker, der sich vorne auf dem Objektiv befindet (mit der Aufschrift „Canon EF …“).
    Darunter befinden sich drei Schrauben, die es zu entfernen gilt. Je nachdem welche Version des 35-80er du besitzt, könnten sich die Schrauben auch an der Seite befinden!
  2. Du kannst nun das vordere Element mit dem Fokus-ring herausdrehen und dem Objektiv entnehmen
    Darin befinden sich zwei Linsen, nehme die äußere Frontlinse heraus
  3. Wie du das beschriebene Bauelement nun entfernst, bleibt dir überlassen. Ich bin mir sicher, dir gelingt das eleganter :)

Die Bestätigung: Ich fotografiere zwar noch nicht so lange, bin aber mit den bisherigen Ergebnissen dieser Modifikation sehr zufrieden.

Meine EF 38-76 Mod

Ein paar Beispiele findest du innerhalb meines Flickr Fotostreams. Hier folgend eine Gallerie bestehend aus einigen der zutreffenden Aufnahmen (in Verbindung mit einer Canon EOS 600d).

[flickr_set max_num_photos=“3″ id=“72157636308935635″]

 

Jens Jakob

Autor, Fotograf, Videoproduzent... und mehr - oder weniger. Ich mache, worauf ich Lust habe. Auf lichtbahn.de schreibe ich über eben solche vielseitige Themen, was mich interessiert, was ich mache und was mich antreibt. Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar verfassen - Was meinst du dazu?